Zeige, dass Dir soziale Politik
wichtig ist.

DANKE
FÜREINANDER. MITEINANDER. BARNIM.

Ihr Herz, Ihre Spende bedeuten sehr viel. Ich stehe für eine Politik des Zusammenhalts, für eine Politik des Miteinanders! Ein erfolgreicher Wahlkampf braucht solide Finanzen. Deshalb bitte ich Dich heute um eine Spende für unsere Kampagne. Eines kann ich Dir versprechen: Deine Spende kommt an und hilft, egal ob Du 10 Euro, 50 Euro oder 100 Euro spenden kannst.

DANKE
FÜREINANDER. MITEINANDER. BARNIM.

Ihr Herz, Ihre Spende bedeuten sehr viel. Ich stehe für eine Politik des Zusammenhalts, für eine Politik des Miteinanders! Ein erfolgreicher Wahlkampf braucht solide Finanzen. Deshalb bitte ich Dich heute um eine Spende für unsere Kampagne. Eines kann ich Dir versprechen: Deine Spende kommt an und hilft, egal ob Du 10 Euro, 50 Euro oder 100 Euro spenden kannst.

SPD BARNIM

Soziale Politik für unsere Heimat.

Willkommen auf der Webseite der SPD Barnim!

 

Vielen Dank für Ihre Stimme!

Liebe Barmerinnen und Barnimer,

wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die am Sonntag die SPD gewählt haben. Auf unser Ergebnis blicken wir mit großer Demut und sehen es als Auftrag für eine intensive sozialdemokratische Arbeit für unsere Heimat in den kommenden fünf Jahren. Unsere gewählten Vertreterinnen und Vertreter werden sich ehrenamtlich mit ganzem Herzen weiter kommunalpolitisch einsetzen. Gemeinsam mit allen Demokratinnen und Demokraten werden wir daran arbeiten, dass unser Landkreis Barnim auch zukünftig gut und vernünftig gestaltet wird.

 

Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten machen wir gemeinsam eine verlässliche und soziale Politik für unseren Landkreis. Mit rund 300 Mitgliedern, die sich ehrenamtlich bei sich vor Ort für ihre Heimat engagieren, arbeiten wir an einer guten Zukunft für unsere Region. Sie wollen sich ebenfalls für unseren Barnim einsetzen oder haben ein Anliegen an uns? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir sind jederzeit ansprechbar und für alle Anregungen offen.

Deine SPD Barnim

 

Unser starkes sozialdemokratisches Wahlprogramm zur Kommunalwahl vom 09.06.2024.“

FÜR UNSERE HEIMAT. EIN LEBENSWERTER BARNIM. FÜR DICH,

 

AKTUELLES / PRESSE / NEWS


Kreistagsfraktion der SPD Barnim stellt sich nach Wahl neu auf. Kurt Fischer wird Fraktionsvorsitzender.

Barnim / Eberswalde – 18.06.2024

Am Dienstag, dem 18. Juni, trafen sich die sechs neugewählten Kreistagsabgeordneten der SPD Barnim zur konstituierenden Fraktionssitzung in Eberswalde. Dabei werteten Sie gemeinsam die zurückliegenden Europa- und Kommunalwahlen aus, wählten einen neuen Vorstand und stellten sich insgesamt neu für die anstehende Wahlperiode auf.

Für die SPD sitzen zukünftig Martina Maxi Schmidt und Lars Stepniak-Bockelmann aus Bernau, Kurt Fischer aus Eberswalde, Torsten Jeran aus Ahrensfelde, Uwe Voß aus Panketal und Jens Brückner aus Wandlitz im Kreistag Barnim. Bei ihrer ersten Sitzung wählte das Team bestehend aus vier neuen und zwei erfahrenen Kreistagsmitgliedern den Vorsitzenden der SPD Barnim Kurt Fischer einstimmig auch zu ihrem neuen Fraktionsvorsitzenden. Ebenfalls einstimmig wurde die Bernauer SPD-Landtagskandidatin Martina Maxi Schmidt zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und der Panketaler Uwe Voß zum Beisitzer im Vorstand gewählt.

In der Auswertung der vergangenen Kommunalwahl blickten die Fraktionsmitglieder mit großer Demut auf die Ergebnisse. Die Anwesenden waren sich einig, dass die Verluste für die SPD in allen Bereichen des Barnims stark auf den Bundestrend und die parallel stattfindende Europawahl zurückzuführen seien. Zugleich wollte man es sich nicht so leicht machen und dies als einfache Ausflucht nutzen. Es brauche mehr Anstrengung und Wahrnehmbarkeit in der kommunalpolitischen Arbeit vor Ort, um in den kommenden fünf Jahren wieder Vertrauen für die Barnimer Sozialdemokratie zurückzugewinnen. Daran werde man gemeinsam intensiv arbeiten und neue Wege ausprobieren. In Zukunft will die neue SPD-Kreistagsfraktion noch stärker über ihre Arbeit öffentlich informieren, Beweggründe für politische Entscheidungen intensiver erklären und den hohen Stellenwert der Kommunalpolitik deutlich machen.

„Mein großer Dank gilt unserer SPD-Kreistagsfraktion für meine Wahl zum neuen Fraktionsvorsitzenden. Gemeinsam mit Martina Maxi Schmidt und Uwe Voß im Vorstand haben wir damit eine starke Fraktionsführung bestehend aus einerseits viel Erfahrung und zugleich frischem Wind. Ich danke unserem bisherigen Fraktionsvorsitzenden Torsten Jeran sowie allen bisherigen Kreistagsmitgliedern der SPD Barnim aus tiefstem Herzen für ihre langjährige wichtige kommunalpolitische Arbeit für unseren Landkreis. So gilt es nun mit einer kleineren aber rundum neuen Aufstellung für eine soziale, vernünftige und zuversichtliche Politik für unseren Landkreis zu kämpfen. Dabei wollen wir eng mit den demokratischen Kräften im Kreistag zusammenarbeiten, unseren Landrat Daniel Kurth in seiner Arbeit kräftig unterstützen und als Sozialdemokratie die starke Stimme für einen verantwortungsvollen und erfolgreichen Barnimer Weg bleiben. Die politischen Mehrheiten im Kreistag werden die konstruktive Arbeit für einen lebenswerten Barnim nicht einfacher machen. Wir als SPD werden aber alles dafür tun, das wir zu guten Entscheidungen für unsere Heimat kommen“, so Kurt Fischer, neu gewählter Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag Barnim abschließend.


Zukunft gestalten – Die Energiewende in Brandenburg und ihre Potentiale.

Die Energiewende ist dringend erforderlich, um die Klimaziele einzuhalten. 2023 gewinnt Deutschland knapp ein Viertel seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien. Brandenburg deckt als Spitzenreiter bereits 95 Prozent seines Strombedarfs so ab. ⚡️
Herausragende lokale Erzeugung ist ein erheblicher Wettbewerbsvorteil und bietet große wirtschaftliche Potentiale. Eberswalde hat sich als Standort für „neue Energie“ einen ausgezeichneten Ruf erworben. Innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen eröffnen der Region neue Möglichkeiten. 💪🏻
Und doch sind noch viele Herausforderungen anzugehen: Wie können wir Netzentgelte gerechter gestalten? Welchen politischen Rahmen braucht es, um weiterhin die Energiewende anzuführen? Wie den Fachkräftebedarf der Energieindustrie stillen?
Wir laden herzlich ein, dies mit uns zu diskutieren. Am kommenden Mittwoch, dem 19. Juni findet ab 17.00 Uhr in der Thinkfarm Eberswalde die FES-Veranstaltung unter Beteiligung von uns Beiden und weiteren spannenden Gästen statt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Diskussion zu diesem wichtigen Zukunftsthema für unsere Region. Anmeldung unter anmeldung.potsdam@fes.de.

MdB Stefan Zierke


Bäckerhandwerk im Fokus: Handwerksbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion zu Besuch in Eberswalde.

Barnim / Eberswalde – 29.05.2024

Am Montag, dem 27. Mai, war der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Süd-Brandenburg, Hannes Walter, auf Einladung des Landtagskandidaten und Vorsitzenden der SPD Barnim, Kurt Fischer, zu Besuch in Eberswalde. Hannes Walter ist Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages, dort stellvertretender Ausschussvorsitzender und Handwerksbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion. Gemeinsam besuchten die Beiden die Bäckereibetriebe Wiese Backwaren und Märkisch Edel zu einem Gespräch über die Herausforderungen des Handwerks in der heutigen Zeit.

Fotos: Dominic Hake

Im Gespräch mit Bäckermeister Björn Wiese in der Back-Werkstatt in der Friedrich-Ebert-Straße ging es schwerpunktmäßig um die praktischen Erfahrungen des Handwerksbetriebes im Bereich der Integration von Geflüchteten in das Unternehmen. Hannes Walter, der über die Folge von „Hart aber Fair“ mit Björn Wiese, auf den Bäckereibetrieb aufmerksam wurde, freute sich von den positiven Eindrücken des Bäckermeisters zu hören. Das Anliegen von Wiese, mehr Sachlichkeit in die emotionale Debatte rund um Migration und Integration zu bringen, fand bei Hannes Walter und Kurt Fischer dabei volle Unterstützung. In der gemeinsamen Unterhaltung ging es zudem um die zurückliegenden Herausforderungen des Unternehmens durch Corona und die Preissteigerungen der letzten Jahre, um die Frage des notwendigen Bürokratieabbaus sowie weiteren Verbesserungen, die im Bereich des Handwerks angegangen werden müssen.

Nach dem Gespräch in der Back-Werkstatt ging es weiter zum mittelständischen Unternehmen Märkisch Edel – die Eberswalder Brot- und Feinbackwaren GmbH – einem der größten Arbeitgeber in der Region. Im Gespräch mit Sandra und Markus Kurth aus der Leitung des familiengeführten Betriebes konnten Walter und Fischer mit den Beiden ebenso über die großen Herausforderungen des Bäckereihandwerks in der jetzigen Zeit sprechen. Neben der aktuellen politischen Lage ging es dabei um Fragen der Planungssicherheit bei politischen Entscheidungen, dem vorhandenen hohem Investitionsdruck und steigende Kosten im Betrieb. Im Anschluss konnten Fischer und Walter bei einer Führung der Geschwister Kurth durch die Produktion spannende Einblicke in die praktische Herstellung der Backwaren vor Ort in Eberswalde erhalten.

„Es hat mich sehr gefreut, den Bundestagsabgeordneten und Handwerksbeauftragten der SPD-Bundestagsfraktion Hannes Walter diese Woche bei mir in Eberswalde begrüßen zu dürfen. Gemeinsam konnten wir bei der Bäckerei Wiese und bei Märkisch Edel in zwei sehr unterschiedlichen Bäckereibetrieben über die Herausforderungen des Handwerks sprechen und viel über die Situation vor Ort lernen. Das Bäckerhandwerk gehört eng zu unserer Waldstadt Eberswalde – nicht umsonst sind wir für unseren Spritzkuchen überregional bekannt. Die Eindrücke nimmt Hannes Walter für seine Arbeit als Handwerksbeauftragter mit nach Berlin und ich mit in meine politische Arbeit vor Ort. Wir danken unseren Gesprächspartnern Herrn Wiese sowie den Geschwistern Kurth für den offenen und ehrlichen Austausch. Unser Handwerk ist eine zentrale Säule des wirtschaftlichen Erfolgs in der Region und die gemeinsamen Gespräche waren sehr hilfreich für ein gemeinsames Verständnis der anstehenden Herausforderungen“, so Kurt Fischer, Landtagskandidat für Eberswalde, Joachimsthal und die Schorfheide und Vorsitzender der SPD Barnim.


Frühlingsfest der SPD Barnim: Gelungener Abend auf dem Gut Hobrechtsfelde mit rund 100 Gästen aus dem ganzen Landkreis.

Barnim / Panketal – 30.05.2024

Am Freitag, dem 24. Mai feierte die SPD Barnim in lockerer Atmosphäre ihr diesjähriges Frühlingsfest auf dem beeindruckenden Gelände des Guts Hobrechtsfelde, rund um den historischen Kornspeicher. Rund 100 Gäste aus der SPD aber auch zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Barnimer Zivilgesellschaft folgten der Einladung und hatten einen gelungenen Abend bei gutem Essen und leckeren Getränken.

Foto: Christian Hartphiel

„Was für ein schöner Abend! Ich freue mich, dass so viele Menschen aus unserer Barnimer SPD, der Zivilgesellschaft – aus den Vereinen, Unternehmen und Initiativen in unserem Landkreis – der Einladung gefolgt sind und mit uns einen geselligen Abend bei richtig guten Gesprächen hatten. Mit unserem örtlichen Panketaler SPD-Bürgermeister Maximilian Wonke und unserer zuständigen SPD Bundestagsabgeordneten Simona Koß waren wir als SPD über alle Ebenen hinweg gut vertreten. Zugleich waren wir rund zwei Wochen vor den Kommunalwahlen am 09. Juni mit zahlreichen Kandidierenden – etwa mit unseren Kreistagsspitzenkandidaten Jens Gröger, Uwe Voß, Lars Stepniak-Bockelmann, Martina Maxi Schmidt und meiner Person – während unseres Frühlingsfestes jederzeit ansprechbar und haben uns über zahlreiche gute Gespräche zu einer guten Politik für unseren Landkreis mit unseren Gästen gefreut. Wir wollen unsere Heimat nach der Kommunalwahl am 09. Juni auch in den kommenden fünf Jahren sozial, zuversichtlich und vernünftig weiter gestalten. Das geht nur gemeinsam mit den engagierten Menschen aus der Barnimer Zivilgesellschaft. Auch der lockere Austausch an einem Abend wie unserem Frühlingsfest ist dabei immer wichtig“, so Kurt Fischer, Vorsitzender der SPD Barnim.

„Schön, dass wir mit dem Naturpark Barnim und der Unterstützung von Petra Bierwirth dieses tolle Programm zu unserem Empfang anbieten durften. Vor allem war uns wichtig das Ehrenamt herauszustellen und den Kandidierenden sowie den Wahlkampfhelferinnen für ihren täglichen Einsatz zu danken“, so Martina Maxi Schmidt, SPD-Landtagskandidatin für Bernau und Panketal.

Mit einer fachkundigen Führung durch die Waldweidelandschaft und ehemalige Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde vor dem Frühlingsfest sowie der Möglichkeit einer Besichtigung des historischen Ambientes des denkmalgeschützten Kornspeichers im Laufe des Festes gab es gute Möglichkeiten das spannende Gelände des Guts näher kennenzulernen. Mit Kinderspielplatz, Fußballtor und geschichtlicher Ausstellung in der oberen Etage des Kornspeichers gab es darüber hinaus für Groß und Klein allerhand zu tun.

„Wir bedanken uns bei allen anwesenden Gästen und Bündnispartnern für den gelungenen Frühlingsabend. Danke auch an die Kolleginnen und Kollegen vom Gut Hobrechtsfelde für die umfassende Unterstützung und Getränkeversorgung. Und wir danken der Fleischerei Wolff aus Wandlitz für eine wieder mal sehr leckeres Buffet. Das war ein tolles Frühlingsfest und schönes Dankeschön an alle Anwesenden, die sich auf verschiedene Art und Weise ehrenamtlich für unseren Barnim engagieren. Ein gelungener Abend, der uns gemeinsam Motivation für die anstehende politische Arbeit der kommenden Monate gibt“, so der Vorstand der SPD Barnim abschließend.